Praxisabgabe: Das müssen Sie beachten

Eine Praxisabgabe verlangt eine genaue Planung und eine sorgfältige Organisation, damit alles reibungslos abläuft. Wir von KWM LAW stehen Ihnen bei Ihrer Praxisabgabe zur Seite und unterstützen Sie bei Ihrem individuellen Abgabeprozess. Unsere Beratung umfasst alle wichtigen Themen, welche Sie bei einer Praxisabgabe bedenken müssen.

Dazu gehören Fragen wie:

Wir helfen Ihnen dabei, den passenden Investor/Nachfolger für Ihre Praxis zu finden!
Oder rufen Sie uns direkt an

Der Planungsbereich bei einer Praxisabgabe

Vorab ist zu klären, ob sich die abzugebende Praxis in einem offenen oder gesperrten Planungsbereich befindet. In einem gesperrten Planungsbereich ist die Praxis von einer Zulassungsbeschränkung betroffen und die Praxisabgabe kann nur durch ein Nachbesetzungsverfahren erfolgen. Hier trifft der Zulassungsausschuss die Entscheidung über die Übernahme der Praxis mit der Vorschrift einer öffentlichen Ausschreibung. Der Antrag für das Ausschreibeverfahren ist bei Ihrer Kassenärztlichen Vereinigung zu stellen, welche anschließend den Vertragsarztsitz in den amtlichen Bekanntmachungen verkündet.

Praxisabgaben in offenen Planungsbereichen erfordern keine Ausschreibung. Sie äußern den Verzicht auf Ihre Zulassung beim Zulassungsausschuss und Ihr Nachfolger beantragt dort seine kassenärztliche Zulassung.

Sie sind sich nicht sicher wie genau Sie eine Praxisabgabe steuern sollen?

Kein Problem, unser Team aus erfahrenen Profis steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite – von der attraktiven Vorstellung Ihrer Praxis bis zur Übergabe.

An wen kann eine Praxisabgabe erfolgen?

Im Rahmen einer Praxisabgabe stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl. Daher ist immer eine individuelle Betrachtung Ihres Falles zu berücksichtigen. Sie können Ihre Praxis an einen Investor oder an einen Nachfolger verkaufen. Die Einbindung eines Praxispartners ist ebenfalls möglich. Sie spielen mit dem Gedanken Ihre Praxis an eine bestehende MVZ-Kette zu verkaufen? Auch das ist eine weitere Möglichkeit mit Aussicht auf einen attraktiven Verkaufspreis.

Gerne beraten wir Sie in einem ersten Gespräch kostenlos und unverbindlich.

So wird der Praxiswert ermittelt

Eine Praxiswertermittlung bzw. eine Praxisbewertung wird durchgeführt, um den Wert Ihrer Praxis bei einer Praxisabgabe auf dem Markt besser beurteilen zu können. Es wird zwischen dem materiellen und immateriellen Wert unterschieden. Der materielle Praxiswert setzt sich aus der Wirtschaftlichkeit Ihrer Arbeit zusammen. Darunter wird beispielsweise der Standort, die Anzahl der Patienten, die Praxisausstattung oder der Umsatz gefasst. Mit dem immateriellen Wert ist der Wert gemeint, welcher ein Erwerber über den materiellen Wert hinaus bezahlt. Der Praxiswert Ihrer Praxis kann durch kleinere Schönheitsreparaturen erhöht werden. Ohne fachkundige Hilfe ist es schwierig einen realistischen Praxiswert zu erschließen.

Profitieren Sie von den Vorteilen der KWM Law:

Praxisabgabe als Zahnarzt und Sie wissen nicht, was Sie alles beachten müssen?
Unsere Experten mit langjähriger Praxiserfahrung beraten Sie gerne und klären alle offenen Fragen.